Systemische Familientherapie


Wenn ich ein Kind anschaue, sehe ich „ja, ja, ja“. Sie müssen das Jasagen nicht erst lernen. Geboren werden, ist Ja. Man sieht Spontaneität in seiner lebenden Gestalt.

(Jakob Levy Moreno)

Die Systemische Familientherapie ist die Ursprungsform der Systemischen Therapie. Hierbei gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten von Familienaufstellungen (in der Gruppe) bis zu gesprächstherapeutischen Angeboten mit der ganzen Familie „an einem Tisch“.

Welche Möglichkeiten darüber hinaus existieren und welche zu welchem Anliegen passen, darüber geben wir gern in einem persönlichen Gespräch Auskunft. Häufig können Klient*innen jedoch selbst im Vorhinein sehr genau beschreiben, was für eine Art von Beratung sie sich wünschen.

Bei den Familienaufstellungen handelt es sich um eine Möglichkeit, Familienstrukturen, Verhaltensweisen und Positionen der verschiedenen Mitglieder auf die Bühne zu bringen. Beziehungen werden sichtbar und neue Perspektiven können gefunden werden.

Eine Systemische Familientherapie in Anspruch zu nehmen, kann unterschiedliche Anlässe haben. Möglich ist, dass ein Kind/Kinder der Familie Auffälligkeiten zeigen, vielleicht Schwierigkeiten im sozialen Umfeld haben. Aber auch Diagnosen wie Hochbegabung oder Hochsensibilität bei Kindern und Erwachsenen können Gesprächsbedarfe eröffnen.

Krankheits- oder Todesfälle in der Familie können Anliegen sein, die in einer Familientherapie besprochen werden können. Auch zu traumatischen Erfahrungen (Unfälle, Missbrauch, plötzlicher Tod eines nahen Verwandten oder eines Kindes u.ä.) entwickeln wir gemeinsam Strategien zur Bewältigung.

Die Rolle der Kinder ist in einer Familientherapie nicht zu unterschätzen. Kinder haben ein sehr feines Gespür für die Atmosphäre in der Familie sowie die Stimmungen der Eltern und können unter Umständen zu Symptomträgern von Problemen Erwachsener werden. Da wir keine Kinder- und Jugendtherapeut*innen sind, arbeiten wir in solchen Fällen mit unseren Partner*innen zum Beispiel des Pädagogisch Therapeutischen Zentrums (PTZ) in Essen zusammen.